hallo.digital: Die digitale Transformation verstehen und handeln

Ob Wirtschaftsweiser, Agenturfuzzi oder Politiker: Alle sprechen von digitaler Transformation. Aber wie werden Unternehmen, Agenturen und Experten handlungsfähig für diese Veränderungen, die die deutsche, europäische und globale Wirtschaft schon jetzt beeinflusst? Das herauszufinden, haben sich die Netzstrategen – eine digitale Strategieberatung aus Süddeutschland – zur Aufgabe gemacht und die „hallo.digital – Die Convention für digitale Transformation“ nun im zweiten Jahr in Folge ins Leben gerufen. Am 17. April 2018 thematisierten 23 Vortragende auf drei Bühnen des „Alten Schlachthofs“ in Karlsruhe in Präsentationen und Workshops die Effekte, Anforderungen und Trends der digitalen Transformation. Auch Blackbit war mit von der Partie: Key Account Manager Michael Koch setzte sich in seinem Vortrag „Werbung nervt!“ mit veralteten Marketingstrategien auseinander und stellte funktionierende Alternativen vor.

Trends verstehen: Von AI bis Bots zu Content Marketing

Die Vortragsthemen der hallo.digital waren so vielseitig wie die Redner und das Publikum. So wurden die Chancen einer leistungsstarken AI (Artificial Intelligence, dt.: künstliche Intelligenz) diskutiert, die sich wandelnden Reize des Social-Media-Marketings debattiert und der Nutzen digitaler Assistenten für den Online-Handel hinterfragt. Während guter Content (egal ob Video oder Text) immer noch King ist, verlieren etablierte SEO-Prinzipien an Relevanz. Die Veranstaltung war darauf ausgelegt, die Zuschauer einzubeziehen: Studenten, Agentur-Marketer, Spezialisten aus der Wirtschaft und Start-up-Gründer stellten die richtigen – manchmal auch unbequemen – Fragen, was das klassische Vortragsformat angenehm auflockerte. In den Pausen konnte Kontakte geknüpft und heiße Thesen mit den Rednern diskutiert werden.

Einen ausführlichen Rückblick über das Programm der hallo.digital finden Sie hier: Das war die hallo.digital 2018

Effektiv handeln: Kunden mit Inbound-Marketing überzeugen

Michael Koch (Foto von Daniel Foltin)

Neue digitale Strömungen und Trends stoßen Veränderungen im Denken an. Aber wie lassen sich diese Ideen effektiv umsetzen? Unser Key Account Manager Michael Koch illustriert dies am Beispiel Werbung und Marketing: Altmodische, störende Marketingmaßnahmen einfach in digitalen Kanälen fortzuführen, ist alter Wein in neuen Schläuchen. Und da Kunden heute anders als vor zehn Jahren kaufen, funktioniert eine platte Massenbewerbung nicht mehr. Michael plädierte deshalb für ein Umdenken bei der Entwicklung und Umsetzung von Marketingstrategien, vor allem die Bereitschaft sich den entsprechenden Plattformen anzupassen, sei essenziell: „Um Kunden zu überzeugen, müssen Inhalte mit einer umfassenden Inbound-Marketing Strategie im richtigen Kontext an die Zielgruppe vermitteln werden. Nicht werben. Attraktiv sein!“

Das Fazit der hallo.digital 2018: Die digitale Transformation lässt sich nicht aufhalten. Damit Unternehmen und Dienstleister nicht abgehängt werden, müssen sie die richtigen Strategien, Werkzeuge und Technologien nutzen. Für uns als Agentur für Digital Commerce bedeutet das Unternehmen mit wirkungsvollen Marketingstrategien und innovativen Technologien zu unterstützen, über alle Kanäle hinweg integrierte Einkaufserlebnisse zu schaffen, um sich am digitalisierten Markt erfolgreich zu behaupten.

Möchten Sie Ihre Kunden mit zeitgemäßem Marketing überzeugen statt zu bewerben? Dann laden Sie unser E-Book „6 Grundsätze für erfolgreiches Inbound Marketing“ herunter:

Hier geht's zum E-Book

Gefällt Ihnen unsere Seite? Dann teilen Sie sie doch mit:

Blackbit - Stefano Viani

Stefano Viani ist als Geschäftsführer unter anderem für die strategische Ausrichtung unserer Agentur verantwortlich. Wenn er nicht gerade in den Metropolen Deutschlands unterwegs ist, um neue Kunden für unsere Leistungen und Lösungen zu begeistern oder Netzwerkpartnerschaften zu pflegen, steuert er von seinem Schreibtisch aus alles, was mit E-Commerce, xt:Commerce und rundum zufriedenen Kunden zu tun hat.

Als Visionär mit Bodenhaftung denkt er dabei immer mindestens einen Schritt voraus und sorgt mit viel persönlichem Einsatz dafür, dass Blackbit weiter wächst und auch in Zukunft mit wirksamen Konzepten und Maßnahmen für erfolgreiches Absatzmarketing überzeugt. In seiner Freizeit ist der „Rocker des digitalen Commerce“ entweder mit Familie oder auf dem Motorrad unterwegs.